Dive into the archives.


  • Potenziale für Verbesserungen

    Ich halte es für eine der weit verbreiteten Mythen, daß die Technologien, die wir aktuell nutzen, State-of-the-art-Technologien und damit optimal oder die besten sind. Es bestehen unglaubliche Potenziale für Verbesserungen. Durch die Dominanz der bestehenden Anwendungen wird uns darauf aber fast vollkommen die Sicht versperrt.
    Wichtig ist dabei meines Erachtens vorwegzuschicken, daß Computerprogramme als Meme ein [...]

  • Messen und Events: Life Cycle-Analyse und Social Media-Planung

    Messen und Social Media sind zwei Kommunikationsformate, die sich sehr gut ergänzen und eine sehr gute Kombination darstellen. Das zeigen die Erfahrungen in der Beratungspraxis. Sehr interessant ist dabei bei der Konzeption einer Social Media-Strategie eine Life Cycle-Analyse. Wo im Lebenszyklus steht die jeweilige Messe? Es gibt junge, stark wachsende und reife Messen. Jede Messe [...]

  • Die Dialektik des Web 2.0 – oder: Sind die Massen oder Tyrannen weiser?

    Ja, die Dialektik des Web 2.0 ist schon ein spannendes Thema. Und mein beliebter Wake-up call auf BarCamps wenn nachmittags alle kurz davor sind einzudösen oder die Sessions ausgegangen sind. Da sitzen wir dann vor geschätzten 90% Macs+iPhones und philosophieren über user-generated content, participation age und den Erfolg von Wikipedia und so vielen anderen Vorzeigeprojekten.
    Doch [...]

  • Das Web 2.0 stellt die Medien-Hierarchie nicht auf den Kopf – oder warum die von vielen erhoffte Revolution ausbleibt

    Ich saß einmal auf der DLD neben Hubert Burda (Ariane Huffington lauschend) und sagte zu ihm: “Das Web 2.0 stellt alles auf den Kopf”. Seine Antwort: “Ob das wohl alles so gut ist?”. Klare Antwort eines Kunstgeschichtswissenschaftlers und Verlegers. Heute denke ich: das stimmt gar nicht. Denn Hubert Burdas Gala und BUNTE Celebrities sind nicht [...]

  • Die Psychologie des Web 2.0 als Forum der Selbstdarstellung: Warum tun die das alles?

    Das Mediennutzungsverhalten hat sich mit dem Web 2.0 enorm gewandelt. Social Networks wie StudiVZ, MySpace, Friendster, Facebook und Co. erzeugen heute Milliarden PIs und dominieren die IVW-Statistik. Doch was treibt die User an, so viel von ihrem Privatleben ins Netz zu stellen und so für alle öffentlich zu dokumentieren?
    Die Erklärung, die uns Andreas Weigend liefert [...]

  • Peter Figge – Paul Potts-Telekom-Kampagnen- und VW-Schlämmer-Erfinder wird Jung von Matt-Chef

    Es steht ein kreativer Generationswechsel in den führenden deutschen Werbeagenturen an: Peter Figge, der Mann der die erfolgreiche Paul Potts-Telekom- und VW-Schlämmer-Kampagne erfunden hat, wird ab Mitte 2010 Jung von Matt-Chef. Er kommt von Tribal DDB und steht für den radikalen Wandlungsprozess der Branche.
    Nicht nur vom Monolog klassischer Markenkommunikation hin zum Dialog des Web 2.0, [...]

  • Konzept für ein Web 2.0-Redaktionssystem: Wordpress-like publishing mit ECMS verbinden

    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber das Thema Content Management beschränkt sich im Web 2.0 auf einen Einsatz von Wordpress, der Nutzung vieler einzelner Channels und einer ganzen Reihe von Insellösungen, die nebeneinander her exisitieren. Die tägliche Arbeit ist dabei von einem ständigen Wechsel der Applikationen und vielen manuellen Eingriffen geprägt – wäre [...]

  • Twitter-Chef Evan Williams hält seinen Dienst für demokratiefördernd

    Twitter-Chef Evan Williams hält seinen Dienst für demokratiefördernd – das ist clever, denn nachdem Obama der erste twitternde Präsident ist, muss ja etwas an diesem Argument dran sein. Evans beschreibt die Effekte von Twitter im Spiegel Online so:
    Ich finde das fantastisch: Erstmals erfahren wir, was Politiker während wichtiger Sitzungen denken und tun. Das ist eine [...]

  • Germany’s largest companies (DAX30) and the Web 2.0 – a social media study

    Germany has been an export champion for decades – worldwide known brands like Adidas, BMW, Lufthansa, SAP, Siemens and Volkswagen are all “made in Germany”.  But how do the largest german companies (DAX30) use the Web 2.0 for their marketing and to promote their world-class products? I used a very powerful social media monitoring tool [...]

  • Der TSG 1899 Hoffenheim und das Web 2.0: fan-generated content bietet noch viel Potenzial

    Für viele war es eine Überraschung, dass der TSG 1899 Hoffenheim Herbstmeister wurde – für andere eine logische Folge des Erfolgskonzepts von Trainer Ralf Rangnick. Medientechnisch ist der einstige Fußballzwerg bisher im Verhältnis zu seiner (gewachsenen) Bedeutung fast zu wenig im Rampenlicht gestanden.
    Zeit also, sich mal im Web 2.0 umzusehen, wie da der badische Verein [...]

  • Der Fall Suhrkamp: Domain-Grabbing im Web 2.0

    Der Fall Suhrkamp macht mal wieder deutlich, wieso “Domain-Grabbing” oder “Marken-Kidnapping” im Web 2.0 ein wirkliches Problem werden kann. Ich rate schon lange jedem, sich seine (eigentlich zwar geschützten, aber zum Missbrauch einladenden) Markennamen und den Namen seines Unternehmens auf Twitter, Facebook, StudiVZ, Flickr, und wie sie alle heissen ZU SICHERN.
    Ja, sicher werden mir nun [...]

  • Frank Huber@web 2.0 – meine weiteren Profile (Twitter, XING, Facebook, …)

    So ich habe gedacht, dass es einfach mal an der Zeit wäre, weitere Profile von mir (Frank Huber) im Web zu veröffentlichen. Ist ganz schön was zusammengekommen – natürlich freue ich mich, wenn ihr das eine oder andere Profil mal besucht:

  • Sprecht miteinander! Conversational Design Patterns im Web 2.0

    Kosmar, alias Markus Angermeier, hat gesprochen – und einen sehr guten Artikel zur Kommunikation im Web 2.0 veröffentlicht. Im Rahmen dieser neuen, offenen Kommunikation kommen Gestaltungsmuster zum Einsatz, die Partizipation und Konversation ermöglichen und fördern.
    t3n gibt einen Überblick über wiederkehrende Muster, für die sich der Begriff Conversational Design Pattern etabliert hat.

  • Barack Obama: der Präsident des Web 2.0

    Barack Obama kann schon heute als der Präsident des Web 2.0 bezeichnet werden. Oder als der Präsident, der aus dem Web 2.0 kam. Oder als derjenige, der durch das Web 2.0 zum Präsident der USA und damit zum mächtigsten Mann der Welt geworden ist.
    Buddy Barack nutzt die Web 2.0 Kanäle meisterlich: Baracks Flickr Photostream, sein [...]

  • Das Web 2.0 als Herausforderung für die Organisation von Unternehmen

    Ich war kürzlich bei mehreren sehr grossen Unternehmen eingeladen, weil diese mehr über das Web 2.0 erfahren wollten. Es waren stets sehr interessante Gespräche, die von Kundenseite als Einblick in eine Neue Welt und mit sehr viel Interesse verfolgt wurden. Doch mir stellten sich danach einige Fragen.
    Denn eigentlich ist nach diesen Erfahrungen das Web 2.0 [...]

  • Barack Obama und das Web 2.0 sind die Sieger der Wahl

    Barack Obama hat wie kein anderer Präsidentschaftskandidat vor ihm auf das Web 2.0 gesetzt und gewonnen. Ein Beleg mehr dafür, dass das Web 2.0 wichtiger denn je ist. Barack Obama hat die ganze Breite der Web 2.0-Dienste für seine Social Media-Kampagne genutzt:
    Angefangen bei YouTube über Social Networks, Twitter, seine Online Community My.BarackObama inklusive Blog, viralen [...]

  • Flash als Web 2.0-Bremse

    Flash ist eine tolle Technologie – doch in Sachen Web 2.0 so etwas wie eine hübsche Frau (oder Mann), die immer wenn sie oder er was sagt, diesen ersten Eindruck komplett zerstört. Warum ich so etwas schreibe? Ganz einfach: egal ob FWA, Adobes Max-Konferenz-Site, oder, oder, oder … ich kann diese Seiten schlichtweg nicht z.B. [...]

  • Finanzkrise und Rezession: warum das Web 2.0 als Kommunikationskanal davon profitieren wird

    Die Angst geht um: Finanzkrise, Rezession, Rückgänge bei den Werbebuchungen. Keine beängstigende Situation für Social Media und das Web 2.0, denn ich bin sicher, dass es profitieren wird. Warum? Ganz einfach: aus Kostengründen – das haben einige Unternehmen bereits erkannt:
    The popularity of blogging and blog readers should be seen as one of the most cost-effective [...]

  • IVW-Top 10 wird von Web 2.0-Angeboten dominiert

    Das Web 2.0 belegt in Sachen Reichweite und Seitenabrufe (PI) immer weitere Spitzenplätze. So auch in der IVW, dort sind von den Top 10 Plätzen bereits sechs von Web 2.0-Angeboten in Besitz genommen worden. Vor allem die Social Networks (u.a. der VZ-Gruppe) sind sehr beliebt und auch RTL dürfte sich über den Erfolg von wer-kennt-wen.de [...]

  • Marken und das Web 2.0 – warum Handlungsbedarf besteht

    Wenn man sich mal auf den relevanten Seiten im Web umsieht und analysiert, welche Bedeutung Marken haben, dann kann man schon ins Grübeln geraten. Denn von Marken wollen innig miteinander emotional reagierende partizipative jugendliche Web-User nur wenig wissen.
    Das hat mehrere Gründe, die alle nicht bedenklich sind, die aber durchaus relevant sind. Denn gerade Markenführung wird [...]

FRESH / LATEST POSTS

Tagcloud